„Applause“ fur Young Rhythm

zurück zum Pressearchiv

„Applause“ für Young Rhythm

Erwitter Musikschulchor überzeugte in der Festhalle und lieferte Publikum Gänsehautmomente

Sowohl als gesamter Chor als auch mit verschiedenen Solo-Auftritten überzeugten die zehn- bis fünfzehnjährigen Sängerinnen und Sänger des Chores Young Rhythm. Und das gleich bei zwei Konzerten. Foto: Ronja Sahm

ERWITTE „Applause“ – Unter dieser Überschrift, benannt nach dem gleichnamigen Song von Lady Gaga, gab der Erwitter Musikschulchor Young Rhythm unter der Leitung von Tina Meyer-Jaschke kürzlich zwei Konzerte.

In der ausverkauften, liebevoll geschmückten Festhalle begeisterten die jungen Sängerinnen und Sänger ihr Publikum. Nach vielen Monaten der Vorbereitung präsentierten die Young Rhythms ihren Zuhörern ein schwungvolles und peppiges Programm in englischer Sprache. Viele bekannte Hits wie „Hey, Soul Sister“, „Waka Waka“, ein Adele-Medley und „Wake me up“ verzauberten das Publikum. Die dazu passenden Choreographien, einstudiert von Lena Bock und Kira Henke, waren ein echter Hingucker.

Doch nicht nur als ganzer Chor konnten die Zehn- bis Fünfzehnjährigen überzeugen, auch viele Solisten trugen zu dem rundum gelungenen Abend bei. Hier war nicht nur der Gesang gefragt: Jannes Vogt und Natalia Sikora zeigten ihr Talent auch mit Stücken am Klavier.

Überwältigt waren die Zuschauer von Lotta Vogt, Natalia Sikora, Sarah und Theresa Dicke, Carla Salmen und Lena Maas, die ein sechsstimmiges Medley aus dem Film „Pitch Perfekt“ präsentierten. Viel Spaß und gute Laune bekamen die Zuhörer bei dem „Cup Song“ geliefert. Die Solisten wurden vom gesamten Chor mit Bechern rhythmisch begleitet. Gänsehautmomente lieferte schließlich Lena Maas bei ihrem Solo „Only hope“. Durch den Abend führten die Sängerinnen mit ihren eigenen, unterhaltsamen Moderationen. Begleitet wurde der Chor von Eva Graßkemper am Klavier, die sowohl aus dem Zuschauerraum als auch von den Chormitgliedern viel Lob bekam.

Für die rhythmische Begleitung sorgte Frank Meyer am Cajon (trommelartiger Kasten). Die Ton- und Lichttechnik lag erneut in den Händen von Nico Becker.

Der Förderverein der Musikschule Erwitte, Veranstalter der Konzerte, sorgte für die Bewirtung der Gäste und sprach Chorleiterin Tina Meyer-Jaschke großen Dank aus. Am Ende des Konzertes und nach dem Titellied „Applause“ von Lady Gaga bekamen die Young Rhythms einen wohlverdienten, stürmischen Applaus und Standing Ovations von den Zuschauern. Klar, dass noch eine Zugabe eingefordert wurde.

Tina Meyer-Jaschke, die für den großen Erfolg viel Engagement und eine Menge Arbeit in die zwei Konzerte gesteckt hat, konnte zu Recht stolz auf sich und auf ihre jungen Gesangstalente sein. (rs)

Quelle: Zeitungsverlag Der Patriot, 27.03.2014

Um Ihr Website-Erlebnis zu personalisieren und zu verbessern, werden Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Hinweis schließen